cropped-cropped-logo-labandt.png

Taping

Viele Schmerzpatienten, (Leistungs-) Sportler und Menschen mit Problemen im Bewegungsapparat haben Taping längst für sich entdeckt, da Taping eine sanfte Alternative zu Schmerzmitteln sein kann.

Wenn Sie unter akuten oder chronischen Schmerzen leiden und eine sanfte Alternative suchen, dann könnte Taping eventuell das richtige für Sie sein. Oder suchen Sie nach einer Trainingsunterstützung?

Taping sind selbstklebende Bänder (in verschiedenen Farben) die direkt auf die Haut geklebt werden. Ein wesentlicher Effekt, den man, wie einzelne Therapeuten berichten  damit erreichen kann, ist die Verminderung von Schmerzen. Wenn man weniger Schmerzen hat, kann man sich wieder besser bewegen, was wiederrum den Schmerz weiter reduziert.

Einsatzmöglichkeit und Behandlung

Kontraindikation

Einsatzmöglichkeit und Behandlung:

Die Tapes sind angenehm zu tragen und halten auch bei körperliche Anstrengung, beim Sport und unter der Dusche.

Taping, auch Aku-Taping oder Kinesio-Taping genannt, ist eine noch recht junge Methode ohne ausreichende wissenschaftliche Studien zur Beweisführung. Sie gewinnt aber immer mehr Anhänger, auch in Reha-Einrichtungen.
Geschilderte Anwendungsgebiete entstammen den Beobachtungen einzelner Therapeuten, nicht wissenschaftlichen Studien.

COVID-19

Liebe Patientinnen und Patienten,

meine Praxis ist weiterhin nach telefonischer Terminvergabe für Sie geöffnet!

Bitte sehen Sie unbedingt von einem Besuch in der Praxis ab, bei 

  • grippe-/erkältungsähnlichen Symptomen oder 
  • Patienten, die selbst positiv auf dem Coronavirus (COVID-19) getestet sind oder 
  • Kontakt zu einer positiv getesteten oder 
  • in Quarantäne befindlichen Person oder 
  • deren Angehörigen haben. 

Als Heilpraktikerin ist mir laut Infektionsschutzgesetz die Behandlung einer Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 nicht gestattet.

Wenn Sie unter den bekannten Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 leiden oder noch ungeklärten grippe-/erkältungsähnlichen Symptomen leiden (z.B. Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost, Schnupfen, Übelkeit und Durchfall) wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt, den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116117 oder das Gesundheitsamt.  

Herzliche Grüße & bleiben Sie gesund

Tanja Labandt

Naturheilpraxis Tanja Labandt