Sport – Mobilität – Gesundheit

Sport – Mobilität – Gesundheit

Sport – Mobilität – Gesundheit

Warum Sport, Mobilität und Gesundheit?

Sport ist in unserer Gesellschaft ein wesentlicher wichtiger Faktor! Sport zu treiben ist äußerst positiv zu bewerten. Sporttreiben dient nicht nur zur individuellen Selbstbestätigung, sondern auch zur Prävention von Erkrankungen und nimmt einen bedeutenden Teil innerhalb der Rehabilitation von Verletzungen und Überlastungsbeschwerden ein.

Aber nicht nur seinen Sport auszuüben sei es Worken, Fitness-Center, Marathon, Tennis etc., sondern sich regelmäßig zu bewegen, ist immer noch die beste Medizin für unseren Körper und Geist. Schon das ganz normale Gehen bietet uns Tag für Tag viele Bewegungsmöglichkeiten. Wer ca. 6.000 Schritte/Tag geht, erzielt schon gesundheitsförderliche Erfolge und wer ca. 10.000 Schritte/Tag oder mehr geht, macht etwas Nachhaltiges für seine Gesundheit.

Was ist der Bewegungsapparat und wofür brauchen wir ihn?

Der Bewegungsapparat des Menschen ermöglicht es, dass sich der Mensch aktiv mit seiner Umwelt auseinandersetzen und fortbewegen kann.

Der Bewegungsapparat besteht aus Knochen und Muskeln. Skelett und Muskulatur definieren die Gestalt/Körperhaltung des menschlichen Körpers und seine Bewegungsmöglichkeiten.

Der Bewegungs- und Stützapparat wird in den passiven (alle nicht beweglichen Teile) z.B. Knochen, Gelenke, Bänder, Bandscheiben und den aktiven Bewegungsapparat (die beweglichen Teile) wie z.B. Muskeln, Sehnen und Faszien unterteilt. Der Bewegungsapparat schützt auch unsere inneren Organe vor Schäden.

Was passiert, wenn wir uns zu wenig bewegen:

Nur durch Bewegung regen wir die Regeneration des Gelenkknorpels und die Bildung von Gelenkschmiere an. Viele unserer Gelenke werden zudem durch Muskeln stabilisiert. Werden diese Muskeln nicht angemessen trainiert, können Gelenke falsch oder übermäßig belastet werden und führen dann zu Schmerzen. Unsere Muskeln verkrampfen dann, wenn sie nicht regelmäßig durch Bewegung gekräftigt und durchblutet werden. Zu wenig oder kaum Bewegung führt daher zu Knorpel-, Gelenk- und Knochenschäden. Ein Grund, sich nicht nur in der Freizeit, sondern auch im Alltag mehr zu bewegen.

Es liegt mir sehr am Herzen, bei Bewegungseinschränkungen, Schmerzen etc. die Ursache soweit wie möglich herauszufinden und diese zu behandeln, damit Sie weiter Ihr Leben genießen können und Ihre Aktivitäten und Sport ausführen können.

Positives Erleben, wenn wir mobil und in Bewegung sind:

  • Unser ganzer Körper und seine Funktionalität sind ist darauf ausgerichtet, in Bewegung und Mobil zu sein.
  • Wenn wir uns nicht oder kaum bewegen, kann unser Körper nicht richtig funktionieren und es entstehen Probleme.
  • So kann z.B. die Muskulatur verspannen, Faszien verkleben, Gelenke nicht richtig geschmiert werden und dies führt oft zu Schmerzen.
  • Unsere Gelenkknorpel und Bandscheiben versorgen sich über moderate Belastungen, da sie kein klassisches Blutversorgungssystem haben.
  • Sie verringern das Risiko an vielen Erkrankungen z.B. Diabetes mellitus, Bluthochdruck oder Arteriosklerose zu erkranken.
  • Außerdem verbessern sie darüber hinaus auch ihre Kondition, stärken das Immunsystem, regen den Stoffwechsel an und ihr Stress wird dadurch auch positiv abgebaut.